01 02 03

Zusammen ist man weniger allein

Coworking Initiative Regensburg präsentiert Modell zur modernen Büroarbeit

Autor: ju

tall

Das Freiluftbüro der Coworking Initiative Regensburg zeigte Passanten, wie verschiedenste Freiberufler in gemeinsamen Büros zusammenarbeiten wollen (Foto: ju)

Eine neue Art der beruflichen Zusammenarbeit ist auf dem Vormarsch und nimmt nun auch Kurs auf die Domstadt: "Coworking". Die Idee dahinter ist, Freiberuflern die Chance zu bieten, mit Kollegen zusammen in vorübergehend gemieteten Büros zu arbeiten. Die Initiative informierte am Freitag über die bevorstehende Gründung einer "Coworking-Genossenschaft". Bürgermeister Joachim Wolbergs kündigte bereits an, dass er Mitglied werden wolle.

Der Medieninformatiker Daniel Schellhorn und sein Team wollen mit ihrer Initiative für alle kreativen Selbstständigen einen branchenübergreifenden gemeinsamen Arbeitsraum schaffen. Einziger Haken: Die passenden Räumlichkeiten fehlen noch. Also errichteten die Mitglieder der "Coworking Initiative" kurzerhand ein Freiluftbüro auf dem Regensburger Neupfarrplatz und rührten dort fleißig die Werbetrommel für ihr Konzept.

Probearbeiten im IT-Speicher

Einmal pro Monat treffen sich alle Projektmitglieder und solche, die es noch werden wollen im Regensburger IT-Speicher zu einem "Probecoworking". Das nächste Treffen findet am 3. September statt. Alle Interessierten werden gebeten, sich vorab über Facebook oder Xing anzumelden.

Originalartikel und Bild: idowa vom 19. August 2013