01 02 03

Jahresrückblick 2011: Was wir geschafft haben und was als nächstes ansteht

artikelbild jahresrb mittig1-229x236Meine Güte, schon wieder ein ganzes Jahr vorbei. Wie die Zeit doch rast. Wenn man sich da nicht einen Moment der Ruhe gönnt und mal ein bisschen darüber nachdenkt, was man in den letzten 12 Monaten alles gemacht, geschafft und geleistet hat, dann möchte man erstmal meinen, nichts hat sich bewegt, gar nichts. Aber das stimmt nicht. Es hat sich eine Menge getan. Das ist uns beim Schreiben dieses Artikels, beim Zurückblicken auf die vergangenen Monate, klar geworden.

167075 152955661423988 150058175047070 321900 1234550 n

Das erste Meetup im Cafe Felix, 30.12.2010

Das Meetup, mit dem alles begann, fand im Regensburger Café Felix statt. Dort trafen wir uns am 30. Dezember 2010 zum allerersten Mal. Einige kannten sich schon, andere nur über Xing oder Facebook. Das einzige, was uns alle verband, war das gemeinsame Interesse an Coworking und das Ziel, in Regensburg einen Coworking Space aufzubauen. Wer hätte damals gedacht, dass im ganzen kommenden Jahr so viel passieren und sich unser gemeinsames Projekt so gut entwickeln würde.

Ab Februar 2011 folgten elf weitere Meetups, jeden Monat eines – mal im Café Felix, mal im Dombrowski, später dann im L.E.D.E.R.E.R. Bei fast jedem Meetup waren neue Leute da, die sich für Coworking Regensburg interessierten, die uns halfen, die Idee Coworking in Regensburg zu verbreiten, die andere auf unsere Meetups aufmerksam machten, die uns Kooperationen anboten, Kontakte vermittelten oder uns anderweitig unterstützten. Euch allen möchten wir ganz herzlich danken, denn ohne euch wäre unser Vorhaben nur irgendein Projekt unter vielen, ein “working”, das kein “co” am Anfang verdient hätte.

In der ersten Jahreshälfte waren wir vor allem darum bemüht, eine gemeinsame Linie zu finden, unsere unterschiedlichen Vorstellungen von Coworking und dem künftigen Space einander anzugleichen: Was bedeutet Coworking für uns? Was fasziniert uns an dieser Idee? Warum entscheiden sich Leute eigentlich, sich in einen Coworking Space einzumieten? Was soll unser Space mal bieten? Kann Coworking in Regensburg überhaupt funktionieren?

entwurfsk1

Früher Entwurf des künftigen Coworking Space Regensburg

Das waren nur einige der grundlegenden Fragen, mit denen wir uns erstmal auseinandersetzten. Danach folgte eine erste Version unseres Business- und Finanzierungsplans (beiden wurden mittlerweile mehrfach überarbeitet).

Im Juni wurde dann auch die Regensburger Presse auf unser Projekt aufmerksam. Die Regensburger Rundschau berichtete zuerst über uns. Es folgten Artikel in der Wirtschaftszeitung Regensburg und auf kult.de. Wir sehen das als gutes Zeichen, dass es für die Idee Coworking einen fruchtbaren Boden in Regensburg gibt und dass es sich lohnt, weiterzumachen. Alle Presseartikel könnt ihr über unsere Presse-Sektion abrufen.

gruendertag

Eve und Tommy auf dem Gründertag Regensburg

Um weitere Kontakte zu knüpfen und unser Projekt weiter zu pushen, haben wir auch verschiedene Veranstaltungen der Startup- und Coworking Szene in Bayern besucht, darunter den Gründer- und Erfindertag der Regensburger Hochschulen, einen gemeinsamen Workshop der bayerischen Coworking Spaces, der in Bamberg stattfand, und das Orga-Meeting der Barcamp Regensburg Crew.

Einer der wohl wichtigsten Meilensteine war aber unsere Nominierung für den Innovationspreis 2011. Wir hatten uns einfach mal auf gut Glück dafür beworben – wie das halt so ist wenn man noch kein fertiges Produkt, nur eine richtig coole Idee vorweisen kann. Die Nominierung zeigt, dass unsere Idee tragfähig ist und dass wir auf dem besten Weg sind, einen wirtschaftlich erfolgreichen Coworking Space auf die Beine zu stellen. Danke für diese Ehre. Das hat uns echt gefreut!

wz-dez2011

Nominiert für den Innovationspreis 2011

Eine der wichtigsten Aufgaben 2011 war es auch, eine geeignete Immobilie für unseren zukünftigen Space zu finden. Im Laufe des Jahres haben wir eine Menge interessanter Objekte in Regensburg besichtigt, die unterschiedlicher nicht sein konnten. Ein Objekt hat es uns besonders angetan. Wir kamen rein und wussten sofort, diese rund 400 Quadratmeter wären ideal für uns. Eine Gewerbeimmobilie dieser Größenordnung mietet man aber besser nicht voreilig an. Deshalb haben wir noch keine Entscheidung getroffen. Aber verliebt sind wir alle schon, und mal sehen, was aus dieser Beziehungskiste wird.

Als sich das Jahr dem Ende zuneigte, starteten wir noch ein kleines, abgefahrenes Event auf Facebook: die illustre, weihnachtliche Fortsetzungsstory namens “Bingo, Christkind!” Wie wir auf den Titel kamen, kann keiner so recht sagen. Ist aber auch egal, denn was bei der Story rauskam ist echt witzig zu lesen. Im Blog haben wir die komplette Story noch mal zum Nachlesen gepostet. Vielen Dank an alle Coautoren, die an der Story mitgeschrieben haben! Und auch vielen Dank an die Twitteraner @aleksz, @freiraum87, @Renaade, @garagebilk, @KoKonsum, @HanseatUnikat, @IdeaRepublic, @spreefactory und @coworkingnbg, die uns mit ihren Retweets geholfen haben, die Aktion bekannt zu machen! (Wir haben hoffentlich niemanden vergessen zu erwähnen)

cowo-xmas-ad-2

Unsere Weihnachtsaktion auf Facebook

Das war 2011. Was steht im kommenden Jahr an?

Wir haben vor, 2012 unseren Coworking Space zu eröffnen. Ja, das ist der Plan. Ob er sich realisieren lässt, hängt ganz entscheidend von der Finanzierung ab. Wir überarbeiten gerade unseren Finanzierungsplan und ziehen auch ein paar kreative Lösungen in Betracht, um die benötigten Gelder aufzutreiben. Wir planen also, uns abseits der klassischen Wege wie Bankkredite und Investoren zu bewegen.

Vor der Eröffnung des Space wollen wir auch noch einen Coworking Event in Regensburg organisieren. Was auf dem Event geboten sein wird, sagen wir noch nicht, aber er soll jedenfalls ziemlich Spaß machen und gleichzeitig einen Hauch Coworking Spirit vermitteln. Nähere Infos folgen.

Und natürlich finden auch weiterhin unsere monatlichen Meetups statt, auf die jeder eingeladen ist, der sich für unser Projekt interessiert. Wann das nächste stattfindet, erfahrt ihr hier im Blog oder auf unserer Facebook Seite.

An dieser Stelle möchten wir uns noch bei allen bedanken, die uns bis heute begleitet und unterstützt haben und immer wieder zu unseren Meetups kamen, insbesondere aber Daniel Dengler, Judith Studenroth und Nadine Trautzsch für euren Input und eure Ideen. Ihr seid wirklich das beste Beispiel dafür, dass Coworking in Regensburg funktionieren kann, denn ihr alle lebt schon den Coworking Spirit, bei dem Offenheit, Zusammenarbeit und ein gegenseitiges Geben und Nehmen im Mittelpunkt stehen. Ihr seid große Klasse!

Eure Coworking Regensburg Crew