01 02 03

Bericht vom Meetup #26

geschrieben von Monika

meetupzeichnungDas neue Jahr hat begonnen, und wir haben an unseren Vorstellungen über das Umsetzen von „Coworking in Regensburg“ als Kreativgemeinschaft weitergearbeitet. Es zeichnen sich bereits die ersten gemeinsamen Projekte ab und der Informationsfluss über das Weiterkommen, sowohl in den eigenen als auch in den Bereichen der anderen Coworkern ist erkennbar.

Natürlich freut uns das alle sehr! Letztes Jahr hatten wir ja bereits die Vorstellungsrunde begonnen: einzelne Teilnehmer berichten mit einer ca. halbstündigen Präsentation genauer über ihre Arbeit und wir erhalten dadurch einen besseren Überblick, ob es hier vielleicht Möglichkeiten zur gemeinsamen Zusammenarbeit gibt und wir den „Kollegen“ besser weiterempfehlen können.

Jutta Sonnleitner (www.sojutta.de) hat uns an diesem Vormittag einen Einblick in die unterschiedlichen Bereiche Ihrer Selbständigkeit gezeigt. Ihre Freude an Farben und Formen und das Verwirklichen der an sie gestellten Kundenwünsche lässt ihre Kreativität weite Kreise ziehen. Sollte sie von ihren Kunden noch nicht ausreichend gefordert sein, entstehen z.B. Radierungen als Einzelstücke in liebevollen, selbstgestalteten Rahmen. Ein Bild von Ihrer Arbeit haben wir gestern auch in facebook -  Veranstaltungen Coworking Regensburg gepostet.

Das Mittagsessen haben wir wieder gemeinsam beim Griechen gegenüber eingenommen. Am Nachmittag hat sich Daniel Zeit genommen und mit an der Immobilie Auweg 42 Interessierten Gespräche geführt, um persönliche Vorstellung und Fragen zu klären. Damit weiß das Kernteam, womit wir uns in den nächsten Wochen der Planung noch besser auseinandersetzen.

Zum Abschluß hat Daniel dann noch die derzeitigen Kosten- und Mietaufstellungen vorgelegt. Darüber haben wir dann noch gemeinsam diskutiert, wie der Einzelne sich verschiedene Situationen vorstellen kann. Bei einem gemütlichen Ausklang im „Chaplin“ haben wir uns dann privat ausgetauscht. Es hat viel Spaß gemacht. Die Teilnehmer des gemeinsamen „Salzabends mit Petra Sippel www.bojour-kultour.de“ waren sich einig, dass gemeinsame Unternehmungen die Gruppe besser zusammenwachsen lassen. So haben wir mal die Idee in den Raum gegeben, gemeinsam einen Ausflug z.B. nach Nürnberg oder Lissabon (!) zu unternehmen.